Clemens on tour

Pünktlich zur Fussball-EM hat sich Clemens auf den Weg nach Polen gemacht. Allerdings hat ihn nicht der Trubel der Spielorte gereizt, sondern die Ruhe und Beschaulichkeit Masurens.Diese Region bietet Urlaub für jeden Geschmack. Historisch Interssierte können sich alte Burgen des deutschen Ritterodens anschauen (z.B. in Olsztyn (Allenstein)) oder ein Museumsdorf mit ca. 50 Gehöften, Windmühlen und allerlei Getier in Olsztynek (Hohenstein) besuchen. Wer es aktiv mag, kann (fast) endlose Radtouren unternehmen oder Wanderungen, bei denen man stundenlangen keinem Menschen begegnet. Es gibt ruhige Flüsse (z.B. die Krutynia), auf der man Kanu fahren kann.

Für Kinder gibt es eine Reihe von Wildgehegen, in denen man die Tiere z.T. „hautnah“ erleben kann. An jedem der zahlreichen Gewässer gibt es Lokale, in denen man für kleines Geld frisch gefangenen und gebratenen oder geräucherten Fisch bekommt. An manchen Stellen kann man sich seinen „Lieblingsfisch“ sogar selbst angeln! Im übrigen gibt es jede Menge Tiere zu beobachten, DER Vogel  Masurens schlechthin ist der Storch. Kein Dorf ohne mehrere Storchenpaare, die jetzt ihre Jungen aufziehen. Es gibt im Norden sogar eine „Storchenroute“ aus mehreren Dörfern, mit bis zu 60 Paaren pro Dorf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.