Rettungsübung am Panoramaaufzug

Am Freitagabend, dem 19.10.2012, gegen 18.20 Uhr hörte man die Sirenen der Feuerwehr und der Festung bis zum Lilienstein schallen. Erstmalig hatten sich Höhenrettung und Feuerwehr zur gemeinsamen Übung am Panoramaaufzug der Festung Königstein verabredet. Die Sonne war bereits untergegangen, die Kameraden der Feuerwehr waren noch zu einem realen Einsatz gerufen worden, so dass die Übung warten musste. Dann war es endlich so weit, große und kleine Einsatzfahrzeuge kamen den Berg hinauf gefahren.

Das Szenario: Durch einen Schaden im Maschinenraum des Panoramaaufzuges, fällt der Aufzug mehrere Meter nach unten, bis die Sicherungsbremse greift. Der Aufzug steckt rund 25 Meter über der Erde fest. Durch den Ruck verletzt sich der Aufzugsführer am Kopf und liegt bewusstlos auf dem Boden des Fahrkorbes. Zwei weitere Personen befinden sich unverletzt im Aufzug.Die Höhenrettung der Feuerwehr Heidenau sowie die Feuerwehren von Königstein und Pfaffendorf wurden alarmiert.

Die Höhenretter seilen sich vom Aufzug ab und retten die eingeschlossenen Personen. Die Drehleiter der Hauptwache Pirna unterstützte die Rettungsarbeiten, leuchtete die Einsatzstelle aus. Im Verlauf des Einsatzes kam es zu einem Brand im Maschinenraum des Aufzuges, welcher durch einen Atemschutztrupp gelöscht wurde. Insgesamt waren 25 Feuerwehrleute im Einsatz davon sechs von der Höhenrettung. Rund drei Stunden dauerte die Übung.

Fotos: Frank Förster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.