Russische Banja auf dem Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr steht der historisch-romantische Weihnachtsmarkt unter einem russischen Stern. Das Bühnenprogramm wartet mit russischen Märchen wie „Väterchen Frost“ und „Die schöne Wassilissa“ auf. Das Ensemble „Dawai, dawai!“ spielt feurige russische Tänze. Und zum ersten Mal gibt es eine Banja, eine traditionelle russische Sauna mit Badehaus. Hier können sich Besucher mit Wodka und Birkenzweigen gründlich durchwärmen. 

Väterchen Frost, Wassilissa, Iwan und die Gaukler vor weißen Zelten der Banja

Väterchen Frost, Wassilissa, Iwan und die Gaukler posen vor dem russischen Badehaus.

Wir haben die Organisatorin, Peggy Schindler, zur Banja näher befragt.

Wie viele Personen passen in die Banja?
Mindestens 8-10 Personen.

Wie ist der Ablauf?
Die Besucher ziehen sich aus, duschen sich ab und können dann in die Banja zum Schwitzen gehen. Dazu gibt es einen kleinen Schnaps. Nach der Banja kann man sich abduschen oder „eisbaden“ im Badehaus.

Gibt es Saunazeiten / Aufgusszeiten? 
Nein.

Werden Handtücher gestellt? 
Ja, es ist auch eine Umkleide vorhanden.

Gibt es Birkenzweige?
Ja, klar! :)

Muss man sich anmelden und kostet es extra? 
Wer kommt ist da und darf rein! Die Banja kostet nichts extra, das heiße Vergnügen ist im Festungseintritt enthalten.

Holzverkleideter Raum mit Ofen

Blick in die Banja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.