Schneekanonen & rote Sonne

Am Morgen des 23. Januar 2017 zeigt das Thermometer -10°C, der Schnee knirscht unter den Füßen und ein eisiger Wind pfeift um den Wachturm an Zobels Eck.

Der östliche Horizont leuchtet orange-rot über der verschneiten Winterlandschaft der Sächsischen Schweiz. Kurz vor halb acht ist die Sonne noch nicht über den Bergrücken geklettert. So bleibt genug Zeit, um ein passendes Plätzchen für das Stativ zu suchen.

Wachturm an Zobels Eck

Wachturm an Zobels Eck

Auf halbem Weg zwischen Zobels Eck und Königsnase bilden der Wachturm und die Kanone nahe der Pestkasematte den perfekten Rahmen für die aufgehende Sonne.
Es ist gar nicht so einfach, mit steifen Fingern das Stativ auf dem Schnee gerade auszurichten, so dass die Kamera den Horizont auch wirklich waagerecht aufnimmt.
Und dann heißt es warten, bis der rote Feuerball hinter den Bergen auftaucht. Fünf Minuten können ja so lang werden…

Da! Endlich! Ein roter Schimmer taucht neben dem Gohrisch auf.

Die rote Sonne taucht auf..

Die rote Sonne taucht auf..

 

In wenigen Minuten steigt die Sonne aus dem morgendlichen Dunst über den Bergen höher und verliert ihre rötliche Färbung.

und steigt schnell nach oben

und steigt schnell nach oben

 

"Schneekanone" bei Sonnenaufgang

„Schneekanone“ bei Sonnenaufgang

 

Bald schon ist es hell genug, um ohne Stativ weiter auf Motivsuche zu gehen…

Blick auf die Königsnase und die aufgehende Sonne

Blick auf den Aussichtspunkt „Königsnase“ und die aufgehende Sonne

 

Blick von der Königsnase nach Osten

Blick über die Königsnase nach Osten auf den Königsteiner Ortsteil „Hütten“, Pfaffendorf und Pfaffenstein

 

Ausblick auf die Stadt Königstein & Lilienstein

Ausblick auf die Stadt Königstein & die Elbe

 

Die Morgensonne spiegelt sich in den Fenstern der Friedrichsburg

Die Morgensonne spiegelt sich in den Fenstern der Friedrichsburg

 

Nördliche Mauerkrone von der Friedrichsburg gesehen

„Schneekanone“ nahe der Friedrichsburg an der nördlichen Festungsmauer

Genauso hatten wir uns den Sonnenaufgang für unsere EARLY BIRD on SNOW Fotosession, welche zwei Tage vorher stattgefunden hatte, gewünscht. Aber das Wetter hält sich eben nicht immer an die Vorhersage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.