» Festung «

Ferrabosco: Visionär und Klischee-Italiener

Kurfürst August hegte den Gedanken, den Königstein zur Festung auszubauen. Er ließ den Felsen im Jahr 1567 von einem italienischen Festungsbaumeister begutachten: Pietro Ferrabosco. Gemeinsam mit dem sächsischen Hofbeamten Paulus Vogel besichtigte er das Plateau und machte verschiedene Bauvorschläge, die... Weiterlesen
Modell eines Soldaten mit einer Kanone

Werde Festungsbaumeister!

In der neuen Dauerausstellung IN LAPIDE REGIS wird die Festungsgeschichte erlebbar, anfassbar, begreifbar. Unter der Federführung unserer Museumspädagogin Maria Pretzschner entwickeln wir unter anderem gerade ein Festungsmodell, bei dem Groß und Klein selbst zum Festungsbaumeister werden kann. Weiterlesen
Wandmalerei aus dem Augusteischen Zeitalter

Das „Architektengespräch“

Die Vorbereitungen der Dauerausstellung „IN LAPIDE REGIS – Auf dem Stein des Königs“ befinden sich in der heißen Phase. Im April diesen Jahres haben unsere Museologen anlässlich eines Arbeitstreffens unter anderem auch die Szene des sogenannten „Architektengesprächs“ nachgestellt, damit sich... Weiterlesen

Wettkampf der Kinderfeuerwehren

Am 12.07.2014 starteten die Bambinifeuerwehr Radeburg, Bambinifeuerwehr Weinböhla und die Blaulichtkids Königstein ihren 2. gemeinsamen Wettkampf. Die Chefin der Blaulichtkids, Irina Scherz, hat den Tag auf der Festung für uns zusammengefasst. Weiterlesen

Die Festung als Jagdschloss

Unter Johann Georg I. (1585-1611-56) war der Königstein nicht nur eine militärische Verteidigungsanlage, sondern auch ein Ort höfischer Repräsentation. Aufgrund der reizvollen Lage dachte er an die Ausrichtung größerer höfischer Festlichkeiten die hier bequem mit der Jagd verbunden werden konnten. Weiterlesen
Kartenausschnitt-Sachsen

Napoleon auf der Festung Königstein

Am 20. Juni 1813 besichtigte Napoleon auch die Festung Königstein. In der Festungschronik ist nachzulesen, dass er nur eine Stunde blieb, sich aber anerkennend über die Feste äußerte. Weiterhin ist vermerkt, dass er den angebotenen Lehnstuhl, also eine Art Sänfte, zum Hinabtragen ablehnte. Weiterlesen