Erlebnisbericht von der 800 Jahre alten Festung

Gärtnerin am Rasenmähen an den Niederen Werken

Gärtnerin beim Rasenmähen an den Niederen Werken

Vom 01.06. – 12.06.2015 absolvierte ich – Tom Schmidt, Schüler der 9. Klasse des Friedrich – Schiller – Gymnasiums Pirna, mein 2-wöchiges Arbeitspraktikum. Da ich mich schon seit längerem mit der Führungskonzeption der Festung Königstein beschäftige, bot es sich an, mich um einen Praktikumsplatz auf der Festung zu bewerben.

Die erste Woche

Meine Tätigkeiten in dieser Zeit waren sehr abwechslungsreich. Die erste Woche stand voll im Zeichen des Kindertages. Viele Grundschulkinder erlebten spannende Stunden mit einer geschichtlichen Führung, mittelalterlichen Spielen und Steinmetzarbeiten. Die Aufgeschlossenheit und Wissbegierde der Kinder haben mich besonders beeindruckt.

Adlerschießen wie vor 100 Jahren

An diesem Spiel waren die Grundschulkinder aus Königstein besonders interessiert, mit Freude und Ehrgeiz nahmen sie am Adlerschießen teil

Die zweite Woche

Besonders interessant fand ich Recherchen mit historischem Hintergrund, z.B. über Waffen, Münzen oder Möbel aus vergangenen Jahrhunderten. Des weiteren nahm mich Herr Bittlerlich auf eine spannende Entdeckungsreise unter die Festung mit, es war kaum zu glauben was sich dort alles befand.

Während des Praktikums hatte ich mehrfach Gelegenheit die Ausstellung „In Lapide Regis“ zu besuchen. Dadurch konnte ich mein geschichtliches Wissen rund um die Festung erweitern und vertiefen.

2 Museologen löchern mich mit Fragen

Herr Bitterlich und Herr Pawluschkow bei der Abnahme meiner Prüfung

Meinem Ziel, bald eigene Führungen durchführen zu können, bin ich durch das Praktikum ein ganzen Stück näher gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.