Festungstagebuch

Nachbildung der Klosterpforte

Eine Klosterpforte bekommt ein „Double“

Die Sonderausstellung „Mönche auf dem Königstein“ widmet sich einer faszinierenden und bisher weitgehend unbekannten Episdode aus der Reformationszeit. Bevor auf dem Königstein die uneinnehmbare Festung entstand, lebten hier für kurze Zeit Einsiedlermönche in friedvoller Abgeschiedenheit. Die einstige Pforte ist eines...
Bronzescherbe mit Verzierung

3000 Jahre alte Besiedlungsspuren gefunden: Scherben aus der Bronzezeit

Auf der Festung wird immer irgendwo gebaut. Momentan wird das seit Jahren leerstehende Friedenslazarett an der Südseite der Festung Königstein umgebaut, wo ab Ende dieses Jahres die Festungsverwaltung einziehen soll. Für den Umbau ist auch die Verlegung von Versorgungs- und...
Fixierung der Negative...

Täuschend echt: Nachbildung der 500 Jahre alten Klosterpforte

Vom 23. April bis 1. November 2016 erinnert die neue Sonderausstellung „Mönche auf dem Königstein“ an die Gründung eines Klosters auf dem Königstein vor 500 Jahren. Die Vorbereitung des Ausstellungssaales läuft seit Ende Februar auf Hochtouren. Sechs Wochen vor Eröffnung...
Kinder mit Kopfhörern bei der Aufnahme des Cölestinerliedes

Zwölf Cölestinermönche lebten ganz allein…

Für unsere neue Sonderausstellung „Mönche auf dem Königstein und wie ‚der böse Samen Doctor Luthers‘ sie vertrieb“ hat sich unsere Museumspädagogin Maria Pretzschner etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die kuriose Überlieferung, nach der ein Mönch nach dem anderen das Kloster...
Schneeglöckchen auf der Pulverkasematte

Schneeglöckchen, Zaubernuss & Zwitscherkonzert

Vogelgezwitscherkonzert kurz nach Sonnenaufgang. Der Blick schweift von der Friedrichsburg über den Lilienstein zum Hungerturm. Schneeglöckchen & Zaubernuss Schon im Februar zeugen die ersten Frühblüher davon, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Weiterlesen